Das Pferd litt seit einigen Monaten an chron. Lahmheit. Der Tierarzt behandelte es mit Entzündungshemmern, auch wurden Röntgenbilder angefertigt. Es fand sich aber kein offensichtlicher Befund, welcher die Lahmheit erklärt hätte. Zwischendurch lief sie wieder besser, dann begann das Problem von Neuem.

Anhand einer Haaranalyse stellte ich einen Behandlungsplan zusammen.

Als erstes erfolgte eine Bioresonanztherapie, welche im Abstand von je 1 Woche noch 2 x durchgeführt wurde. Jeweils 3 Tage nach dieser Therapie erfolgte eine Shiatsu-Behandlung, um das energetische Gleichgewicht wieder herzustellen. Unterstützend bekam sie ein homöopathisches Mittel, und sie wurde geschont, d.h. der Besitzer ging täglich mit ihr 30 Min. spazieren.  Von Tag zu Tag lief die Stute besser. Inzwischen sind 2 Jahre vergangen, und sie zeigt seither keine Lahmheiten mehr.