Sensitive Radionik

 

Bei der sensitiven Radionik erfolgt die Austestung nicht mit dem Muskeltest wie bei der Kinesiologie, sondern mit dem Biotensor, einer Art Pendel. Ich berühre dabei ein Tier oder Haare des Tieres und nehme so Kontakt mit dem Energiefeld dieses Patienten auf. Mit Hilfe des Biotensors ist es mir möglich, wie bei der Kinesiologie, Schwachstellen aufzuspüren, der Grund von Traumas zu eruieren und Therapien auszutesten.

Diese Methode wende ich gerne an, da ich z.B. ängstliche Tiere nicht berühren muss. Somit können mir die Tierbesitzer auch Haare zusenden, und ich kann mir in Ruhe Gedanken machen, welche Therapeutika in Frage kommen und die Austestung zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen.